Rutengänger Kurt Simon untersucht Erdstrahlen, Wasseradern und Elektrosmog.
Vitalität und Gesundheit, durch einen Erdstrahlen freien Schlafplatz.

 

 

Willkommen beim Forschungskreis Erdstrahlen und Elektrosmog e.V. (FEE e.V.)   

Seit 1994 für Sie da.

Zum günstigen Festpreis

Tel. 06221-7352639

 

Rutengänger - Erdstrahlen - Elektrosmog - Seminare - Shop - Kontakt - Preise - Sitemap

Wasserader - Krankheit - Gesundheit - Vitalität - Wohlbefinden 

 

 

 

Die Wasserader

Was sind Wasseradern und was macht sie so gefährlich? Können Wasseradern zu Kopfschmerzen, Schlafstörungen oder sogar zu einer Krebserkrankung führen?

Was ist eine Wasserader?

Wir verstehen darunter fließendes Wasser im Boden. Stehendes Wasser stellt keine Belastung dar. Es gibt drei Arten von Wasseradern: 

  1. Drainage-Wasseradern: Das sind Wasseradern an der Erdoberfläche. Sie entstehen bei Regen und befördern das Regenwasser in tiefere Schichten, ins Grundwasser. Diese Wasseradern sind nur bei Regen und relativ kurze Zeit danach zu beobachten. Dann versiegen Sie wieder.
  2. Strömungen im Grundwasser: Diese können Sie sich vorstellen wie Strömungen in einem See, vom Zufluss zum Abfluss. Bei Trockenheit im Sommer, wenn der Grundwasserspiegel zurückgeht, können diese Wasseradern schwächer werden.
  3. Untergrundströme: Sie können unterhalb des Grundwassers, wenn das Grundwasser in größeren Tiefen zu finden ist, auch darüber zu finden sein. Bei dieser Art von Wasseradern kommt es eher selten vor, dass sie im Sommer schwächer werden.

Wasseradern, die für einen Brunnen genutzt werden, können sich in größeren oder geringeren Tiefen befinden. Je nachdem, wofür der Brunnen genutzt wird. Um im Sommer den Garten zu gießen reicht nördlich der Alpen oft ein Brunnen der nicht besonders tief ist. Wenn jedoch Wasser zur Bewässerung von Feldern oder gar Trinkwasser zum Bierbrauen benötigt wird, dann suchen die Wassersucher die für den Brunnen geeigneten Wasseradern oft in einer Tiefe von mehr als 70 Metern. 

Bei der Suche nach Wasser können Wasseradern durch ungeübte Rutengänger mit Gesteinsbrüchen oder Gesteinsverwerfungen verwechselt werden.

Die Wasseradern können Sie sich vorstellen wie Flüsse oder Bäche mit linkem und rechtem Ufer. Allerdings fließt das Wasser nicht ungehindert durch den Boden, außer in wenigen Rissen und Spalten. Überwiegend drückt sich das Wasser durch festes Erdreich oder Felsgestein durch, wie Sie auf dem Bild erkennen können. Dadurch entsteht eine starke Reibung des Wassers am Erdreich und damit Reibungselektrizität. Die plausibelste Erklärung für die Erdstrahlenbelastung ist die, daß die natürliche Abstrahlung aus dem Erdinneren durch die Reibungselektrizität verstärkt und somit belastend wird.

Den beschriebenen Effekt können Sie an diesem Bild erkennen. An dem rot eingekreisten Fleck fließt Wasser aus dem Felsen aus. Eine Wasserader tritt zu Tage. Es ist sehr wenig Wasser, dennoch entsteht eine relativ hohe Reibungselektrizität in der Ader, die die im Volksmund so bezeichnete Erdstrahlung bewirkt.

Aus einem Fels austretendses Wasser.

Können Sie durch Wasseradern Schlafstörungen, Kopfschmerzen, Rheuma oder Krebs bekommen?

Forschungen haben eindeutig ergeben, dass der Mensch auf die Erdstrahlenbelastung, die  von einer Wasserader ausgeht, reagiert. Ausschlaggebend für eine Reaktion, also ein entstehendes Symptom oder eine Erkrankung, ist die Stärke der Belastung und die Qualität des Immunsystems des betroffenen Menschen. Außerdem natürlich die Zeit, die der Mensch in der Belastung verbringt. Besonders wichtig ist natürlich die Nacht, wenn wir schlafen und uns regenerieren wollen. Die Wertigkeit der Belastung ist während des Schlafes um etwa 100 mal größer, als während des Wachens.

Ist im Bettbereich der Oberkörper und Kopfbereich stark belastet, so kann es zu Kopfschmerzen, Migräne, Rückenschmerzen und Schlafstörungen kommen. Ist hingegen nur der Bauchbereich und die Beine durch Wasseradern belastet, dann wird die Belastung nicht zu Kopfschmerzen führen. Die Wasseraderbelastung kann sich jedoch zu Verdauungsstörungen, Rheuma oder anderen Erkrankungen auswirken. Die Beobachtungen zeigen, dass selbst Krebserkrankungen durch Erdstrahlung ausgelöst werden können. Sogar Schnupfen, Erkältung oder Pilzbefall ( Candida ) im Darm kann unseren Erkenntnissen nach durch Erdstrahlenbelastung gefördert werden.

Durch die Erdstrahlenbelastung von Wasseradern kann es zu jeder Art von Symptom oder Krankheit kommen. Ausführliches dazu erfahren Sie unter: Auswirkungen - auch durch Wasseradern und krank durch Erdstrahlen. Interessant ist, dass laut Beobachtungen die meisten an Rheuma oder Arthrose leidenten Menschen über Wasseradern schlafen. Für die Entstehung von chronischen Krankheiten überhaupt, scheint die Belastung ein ausschlaggebender Faktor zu sein.

Die Erfahrungen belegen, dass die gesünderen und vitaleren Menschen frei von Wasseradern oder anderen Belastungen schlafen. Daher ist es einfach wichtig abzuklären, ob der Bettbereich frei von Belastung ist.

Wir möchten Sie an dieser Stelle darüber informieren, dass sowohl Erdstrahlen, als auch Elektrosmog von der Schulwissenschaft und Schulmedizin nicht anerkannt werden. Daraus ergibt sich in der Lehrmeinung der Schulmedizin und Schulwissenschaft kein Zusammenhang von Erdstrahlen / Elektrosmog mit gesundheitlichen Beschwerden / Krankheiten.

 Hilfe durch geprüfte Rutengänger

zum Anfang der Seite